Verjährung der Steuerberaterhaftung bei Bauherrenmodellen

Hat ein Kom­man­di­tist Steuer­nachzahlun­gen infolge ver­ringert­er Ver­lustzuweisun­gen zu verzin­sen, begin­nt die Ver­jährung eines Ersatzanspruchs gegen den steuer­lichen Berater wegen ver­späteten Hin­weis­es auf dieses Risiko mit dem ersten Bescheid, welch­er die Ver­luste der KG in dementsprechend ver­min­dertem Umfang fest­stellt, selb­st wenn es gelingt, durch Vorziehung von Son­der­ab­schrei­bun­gen die Gewin­ner­höhung in spätere Ver­an­la­gungszeiträume zu ver­schieben und dadurch den Zinss­chaden zu min­dern.

Verjährung der Steuerberaterhaftung bei Bauherrenmodellen

Bun­des­gericht­shof, Urteil vom 12. Novem­ber 2009 — IX ZR 218/08