Befreiung von der Steuerberaterprüfung für ehemalige Finanzbeamte

Eine Befreiung von der Steuer­ber­ater­prü­fung auf­grund ein­er fün­fzehn­jähri­gen Tätigkeit als Sach­bear­beit­er kann einem ehe­ma­li­gen Angestell­ten der Finanzver­wal­tung nach einem aktuellen Urteil des Bun­des­fi­nanzhofs gemäß § 38 Abs. 1 Nr. 4 Buchst. a StBerG nur dann gewährt wer­den, wenn dieser eine einem Beamten des gehobe­nen Dien­stes gle­ich­w­er­tige Aus- oder Vor­bil­dung besaß.

Weiterlesen

Kein Widerruf der Steuerberaterbestellung nach Ankündigung der Restschuldbefreiung

Das Finanzgericht Rhein­­land-Pfalz musste jet­zt zu der Frage Stel­lung nehmen, ob, bzw. unter welchen Umstän­den die Steuer­ber­aterkam­mer die Bestel­lung eines Steuer­ber­aters wegen Ver­mö­gensver­falls wider­rufen kann, wenn das Insol­ven­zver­fahren über das Ver­mö­gen des Steuer­ber­aters been­det ist und ihm Restschuld­be­freiung angekündigt wurde.

Weiterlesen

Widerruf der Steuerberaterbestellung in der Insolvenz

Eine Vere­in­barung zur Abwick­lung des Insol­ven­zver­fahrens zwis­chen dem insol­ven­ten Steuer­ber­ater und seinen Gläu­bigern ste­ht nach einem Urteil des Nieder­säch­sis­chen Finanzgerichts einem angenomme­nen und bestätigten Insol­ven­z­plan nicht gle­ich, so dass die Bestel­lung zum Steuer­ber­ater gle­ich­wohl wegen Ver­mö­gensver­falls zu wider­rufen ist.

Weiterlesen

Meine Steuern zahlt der Steuerberater — nicht

Zum Wochenan­fang ein Fall zum Schmun­zeln: Wie dem Sup­pen-Kasper seine Suppe, so wollte einem Münch­n­er Ehep­aar – er selb­ständi­ger Grafik­er, sie Angestellte – ihre Steuerpflicht offen­bar gar nicht schmeck­en. Soweit dürften sie sich in guter Gesellschaft befun­den haben. Aber sich seinem Schick­sal ergeben? Niemals nicht! Für die Jahre 1999 —

Weiterlesen