Steuerberaterhaftung zugunsten des GmbH-Geschäftsführers?

Der Steuer­ber­atungsver­trag mit ein­er GmbH ist jeden­falls in der Regel kein Ver­trag mit Schutzwirkung zugun­sten des GmbH-Geschäfts­führers. Daher kann der Geschäfts­führer der GmbH auch keinen Schadenser­satzanspruch gegen den Steuer­ber­ater wegen ein­er fehler­hafte Beratung der GmbH gel­tend machen, die zu einem Schaden bei ihm per­sön­lich geführt hat.

Steuerberaterhaftung zugunsten des GmbH-Geschäftsführers?

Ober­lan­des­gericht Celle, Urteil vom 30. Mai 2007 — 3 U 260/06