Beitragsstreitigkeiten - und die Vertretung durch Steuerberater

Beitragsstreitigkeiten — und die Vertretung durch Steuerberater

Steuer­ber­ater sind vor den Ver­wal­tungs­gericht­en und Oberver­wal­tungs­gericht­en auch in Beitragsstre­it­igkeit­en nach § 67 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3, Abs. 4 Satz 7 VwGO zur Vertre­tung befugt. Die Vertre­tung in beitragsrechtlichen Wider­spruchsver­fahren ist Steuer­ber­atern als Neben­leis­tung zur Prozessvertre­tung nach § 5 Abs. 1 RDG ges­tat­tet. Dabei kann für das Bun­desver­wal­tungs­gericht

Weiterlesen
Der Steuerberater im sozialversicherungsrechtlichen Statusfeststellungsverfahren

Der Steuerberater im sozialversicherungsrechtlichen Statusfeststellungsverfahren

Steuer­ber­ater dür­fen in Anfragev­er­fahren zur Klärung des sozialver­sicherungsrechtlichen Sta­tus eines Erwerb­stäti­gen nicht gegenüber der Deutschen Renten­ver­sicherung Bund als Ver­fahrens­bevollmächtigte auftreten. Eine der­ar­tige Tätigkeit eines Steuer­ber­aters ist als Rechts­di­en­stleis­tungim Sinne des § 2 RDG einzustufen und stellt auch keine zuläs­sige Neben­leis­tungim Sinne des § 5 RDG dar. Eine Vertre­tungs­befug­nis kann zudem

Weiterlesen
Der ehemalige deutsche Steuerberater als niederländischer Belastingsadviseur

Der ehemalige deutsche Steuerberater als niederländischer Belastingsadviseur

Wird die Bestel­lung als Steuer­ber­ater wegen Ver­mö­gensver­fall wider­rufen, gibt auch eine Bestel­lung als nieder­ländis­ch­er / bel­gis­ch­er Belast­ingsad­viseur und Belast­ingscon­sulent nicht das Recht zur geschäftsmäßi­gen Hil­feleis­tung in Steuer­sachen in Deutsch­land. Gemäß § 80 Abs. 5 AO sind Bevollmächtigte und Beistände zurück­zuweisen, wenn sie geschäftsmäßig Hil­fe in Steuer­sachen leis­ten, ohne hierzu befugt

Weiterlesen