Änderungen in der Berufsordnung der Steuerberater

Die Satzungsver­samm­lung der Bun­dess­teuer­ber­aterkam­mer hat eine Neu­fas­sung der Beruf­sor­d­nung der Steuer­ber­ater beschlossen und dabei gut die Hälfte der bish­eri­gen Vorschriften — ins­beson­dere solche mit zivil‑, han­dels- und wet­tbe­werb­srechtlichen Regelun­gen — gestrichen.

Änderungen in der Berufsordnung der Steuerberater

Neu aufgenom­men wurde dage­gen eine Regelung zum Ver­bot gewerblich­er Tätigkeit und zu den hier­bei möglichen Aus­nah­megenehmi­gun­gen. Eben­falls neu sind die Regelun­gen zum Führen der von pri­vat­en Organ­i­sa­tio­nen und Vere­inen ver­liehenen Fach­ber­aterqual­i­fika­tio­nen.

Die Beschlüsse der Satzungsver­samm­lung bedür­fen noch der Genehmi­gung des Bun­des­fi­nanzmin­is­teri­ums. Sofern das Bun­des­fi­nanzmin­is­teri­um keine Ein­wände erhebt, wer­den sie voraus­sichtlich Anfang 2011 in Kraft treten.